Kraftorte in den unterschiedlichsten Regionen erlebt die Geomantin immer wieder sehr intensiv.

Kraftorte

Aktuelles aus der elementaren Geomantie

Auf dieser Seite informiere ich über aktuelle geomantische Projekte. Treten Sie gern mit mir in Kontakt, wenn Sie Fragen zu meiner Arbeit haben oder selbst mit mir zusammenarbeiten möchten.

Aus aktuellem Anlass und aufgrund der Situation auf der Erde verschieben wir den Beginn des Schulungsweges erstmal auf den 30.06.2020. Der Septembertermin vom 15.-20.09.2020 bleibt bestehen, dazu kommt die Zeit vom 10.-15.11.2020 als drittes Seminar. Christiane und ich freuen uns sehr auf die Zeit mit der Gruppe, die sich bis jetzt gefunden hat. Wenn Ihr Euch angesprochen fühlt, könnt Ihr jederzeit dazukommen. Der Frühbucherrabatt gilt jetzt bis Mitte Mai.

Termine Phase I:    30.06.-05.07.2020     15.09.-20.09.2020     10.11.-15.11.2020

Zum ursprünglichen Start Mitte April gleich nach den Ostertagen werden wir zur Verbindung der Gruppe ein Ritual gestalteten und, auf welchem Weg auch immer, zusammen erleben.

In diesem Jahr begleite ich gemeinsam mit meiner Kollegin Christiane Fink den Schulungsweg in Geomantie an der Hagia Chora. Als Ort haben wir das Maria Ward Haus in Altenmünster ausgesucht.

Der Schulungsweg gliedert sich in drei Phasen. In Phase I geht es um das Erinnern und die Stärkung unserer Verbundenheit mit der Erde. In achtsamer Wahrnehmungsarbeit treten wir in Kontakt mit den unsichtbaren Ebenen einer Landschaft und uns selbst.

Termine Phase I  30.06.-05.07.20, 15.09.-20.09.20 und 10.11.-15.11.20. Bei Interesse gerne anfragen, es sind noch Plätze frei. Der Frühbucherrabatt geht bis Mitte Mai 2020.

 

Die Frage nach dem Ergebnis meiner Arbeit, nach Veränderungen, die eintreten, nachdem ich mit den Menschen und mit dem Ort gearbeitet habe, kommt immer wieder und ist nur mehr als verständlich.

Als Antwort darauf, gebe ich hier Stimmen meiner Klienten wieder, die mich persönlich oder schriftlich erreicht haben.

"...und ich kann wirklich sagen, dass deine Termine mein erster Schritt auf meinem Weg waren und ich bin sehr dankbar dafür."

"...wir zehren immernoch von dem arbeitsreichen Nachmittag mit dir und haben heute endlich Zeit und Ort gefunden, dem Stein einen neuen Platz zu geben. Er ruht jetzt liebevoll und verbunden mit der Natur an einem schönen Ort."

"...die Arbeit an unserem Haus und die Lebensraumaufstellung dazu haben in meinem Leben Dinge verändert, die ich vom Verstand her nicht für möglich gehalten habe. Ich bin dir sehr dankbar dafür."

"...ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass sich Themen zeigen, die ich schon für aufgearbeitet hielt. Dass diese Themen so eng mit meinem Haus verbunden sind, überraschen mich und die Geschichten dazu sind -fast- unglaublich."